Kennen Sie Dinkel ?

Wussten Sie eigentlich, dass Dinkel (lateinisch: Triticum spelta) der “Oldie” unter den Getreiden ist? Er ist mindestens 8000 Jahre alt! Das Urgetreide ist der Vorläufer des Weizens und wurde schon von den Kelten und den alten Ägyptern angebaut. Vor 5000 Jahren war der Dinkel als Kulturpflanze im südwestlichen Teil Asiens bekannt. Im Kaukasus fand man in Siedlungen, die ins fünfte und sechste vorchristliche Jahrtausend datiert wurden, Reste von Dinkelähren.

Ein zentraler Bestandteil der Hildegard-Medizin ist das Dinkelkorn. Die große deutsche Mystikerin, Ordensfrau und Heilkundlerin schrieb in ihrem Werk “Physika” (“Naturkunde”) über den Dinkel: “Dinkel ist das beste Getreidekorn, es wirkt wärmend und fettend, ist hochwertig und gelinder als alle anderen Getreidekörner. Wer Dinkel isst, bildet gutes Fleisch. Dinkel führt zu einem rechten Blut, gibt ein aufgelockertes Gemüt und die Gabe des Frohsinns. Dinkel besteht aus einer genialen Mischung aus Vitaminen, Mineralien, Kohlenhydraten, Fetten sowie einem für Getreide hohen Eiweißanteil und reichlich Ballaststoffen. Da Dinkel besonders reich an Aminosäuren ist, die im Körper die Produktion heiter stimmender Hormone anregt, wissen wir heute außerdem: Dinkel macht glücklich.

Schreibe einen Kommentar