Annahmestelle Restalkohol für Desinfektionsmittel

Michael Roßmann vereint die erste Lieferung an Restbeständen für den angehenden Brennvorgang zur Herstellung eines Reinigungsalkohols.

Gemeinschaftlich haben sich die Kahlgrundbrenner im Kampf gegen Corona einer eher ungewöhnlichen Tat gewidmet: Sie sammeln Restbestände aus Schnaps und Likör und brennen diese zu einem hochprozentigen Reinigungsalkohol, welcher anschließend kostenlos zur Verfügung gestellt werden soll.

Die Idee kommt allerdings nicht aus dem Kahlgrund, sondern findet ihren Ursprung in Partenstein. Dort hat Brenner Andreas Staab das Konzept auf die Beine gestellt und mit über 3000 abgegebenen Flaschen in nur 2 Wochen einen großen Anklang gefunden. Walter Rothenbücher hat inzwischen die erste Charge aus gelieferten Schnapsresten zu Reinigungsalkohol gebrannt. An den Annahmestellen kann der Reinigungsalkohol nun kostenfrei abgeholt werden.

Bei uns und anderen Kahlgrundbrennern können Sie Ihre Schnapsreste ohne Anmeldung jederzeit vor dem Laden abstellen und Reinigungsalkohol kostenfrei mitnehmen.

*Nicht zu gebrauchen sind Bier und Wein